CSR-Kommunikation Studie

der Uni Leipzig in Kooperation mit messagepool zeigt erstmals aktuellen Status quo und Handlungsbedarf auf.


Gesellschaftliche Verantwortung spielt im Selbstverständnis deutscher Unternehmen eine große Rolle. Doch viele tun sich schwer damit, die dafür notwendigen Kommunikationsstrukturen aufzubauen. Mehr noch: Das Potenzial eines ganzheitlichen Kommunikationsmanagements wird kaum gewinnbringend genutzt. Weder in Bezug auf die Gestaltung der organisatorischen Rahmenbedingungen, noch mit Blick auf die Umsetzung erforderlicher Vorgehensweisen in der CSR-Kommunikation. Zu diesem Ergebnis kommt die soeben veröffentlichte empirische Studie zur Corporate Social Responsibility-Kommunikation, die die Universität Leipzig mit Unterstützung unseres Arbeitskreises CSR-Kommunikation der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) durchgeführt hat. Auch messagepool war intensiv an der Entstehung der Fragestellungen aus der Praxis beteiligt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 103 Führungskräften mit Verantwortung für Nachhaltigkeitskommunikation haben mitgemacht.

Mehr zur Studie finden Sie  in unserem Blog CSR-Communikation