Vision


Wir können nur überleben, wenn wir im Kreislauf denken: Mensch, Natur und Gesellschaft gilt es im Sinne von Win-Win zu dienen. Wir fördern eine Wirtschaft, die nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit agiert. Eine Wirtschaft, die technische Innovationen anstößt und neue Unternehmensformen bzw. Managementsysteme hervorbringt und unser Leben lebenswerter macht.


Mission


Um zum Bewusstseinswandel hin zu mehr Verantwortung für People, Planet, Profit beizutragen, brauchen wir u.a. Kommunikation. Eine, die selbst Verantwortung übernimmt. Aber damit nicht genug. Wir brauchen Qualität und Profis, die Nachhaltigkeit in Strukturen und Prozesse überführen und effektiv „auf die Strasse bringen“. Das bedarf innovativer Projekte, integrierten Wissens-Transfer, aber vor allem ein anderes Denken für neue Ansätze und Strategien.


Think Green. Sell Green


Nachhaltiges Marketing hat das Potenzial, unsere Welt ein Stück besser zu machen. Es basiert auf Respekt und Werten wie Gerechtigkeit, Solidarität oder Fairness. Es gründet auf Authentizität, Nachvollziehbarkeit, Vergleichbarkeit, Transparenz und Dialogfähigkeit. Statt um „return on invest“ geht es künftig um „return on involvement“. Wir sehen darin einen Paradigmenwechsel im Marketing. Unser neuer Kommunikationsansatz „Think Green. Sell Green“ verbindet Profihandwerk mit Verantwortung und Werten. Und wir wollen, dass das neue Marketing in der Branche wirkt. Deshalb engagieren wir uns hier:

 

 

CSR-Kommunikation ist eine recht neue Disziplin und in der Praxis wenig erforscht. Deshalb leiten wir den Arbeitskreis CSR der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) – dem Berufsverband für PR-Treibende. Daran arbeiten wir:


die Professionalisierung von CSR-Kommunikation voranzutreiben - z. B. indem wir an professionellen Standards arbeiten bzw. bestehende erweitern und Ausbildungsinhalte definieren.

das Qualtitätsverständis zu heben

den Wertbeitrag von CSR-Kommunikation zu verdeutlichen

kompetenter Ansprechpartner für CSR-Kom innerhalb der DPRG zu sein und dem Verband eine seriöse Stimme verleihen.

Bewusstsein für die Herausforderung schaffen, der sich Kommunikatoren für CSR-/Nachhaltigkeitsthemen innerhalb der Unternehmenskommunikation stellen müssen.


dprg_logo_Kopie

messagepool ist „Organizational Stakeholder“ bei der NGO Global Reporting Initiative (GRI). Wir engagieren uns für den Austausch und die kontinuierliche Weiterentwicklung authentischer Nachhaltigkeitsreports.

 

Mehr: www.globalreporting.org


 



GRI_Icon_Kopie

Wenn wir Nachhaltigkeit mit Leben füllen wollen, müssen wir kommunizieren, überzeugen und begeistern. Aber bevor geredet wird, sind Hausaufgaben zu erledigen: Ein CSR-Management mit strategischer Verankerung im Unternehmen ist die nötige Basis. Firmen brauchen dafür Profis, die was von CSR verstehen. Um entlang der gesamten Wertschöpfungskette beraten zu können, haben wir das LOHAS CompetenceCenter gegründet. Dieser „business hub“ besteht aus Einzelunternehmen, die je nach Anforderung für Projekte eingesetzt werden. Siehe auch LCC Services.

Das LCC ist offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2009/2010. Außerdem Finalist des Cartier Women's Initiative Awards 2009. 


lohas_logo_Kopie

Walk the Talk - Wie nachhaltig agieren wir? 


♦ Wie unterstützen ausdrücklich den UN Global Compact (Akzeptanz der international gültigen Menschenrechte, Antidiskriminierung in Bezug auf Alter, Geschlecht, Religion, Beschäftigung und Beruf, Gleichberechtigung, Ächtung von Zwangs- und Kinderarbeit, Antikorruption). Und wir ergreifen Initiativen zur Förderung des Umweltbewusstseins und den Schutz von Flora und Fauna.  
♦ Wir unterstützen die Prinzipien des Fairen Handels, damit die Menschen in den Entwicklungsländern eine menschenwürdige Existenzgrundlage haben.  
♦ Wir unterstützen in unserem Unternehmen wertebasiertes Denken und Handeln. Unsere Leitlinien und Prinzipien geben den Rahmen dafür.
♦ Wir arbeiten gezielt für Unternehmen/Organisationen, die nachhaltig agieren und wir fördern den Dialog über Vorträge, Diskussionsrunden, Kooperationen mit Hochschulen, Publikationen oder Workshops.
♦ Über unsere Tätigkeit fördern und verbreiten wir umweltfreundliche Produkte und Technologien.

 

Was tun wir konkret im Büro? Einige Beispiele: 

 

Ressourcen schonen: 


Öko-Strom von Greenpeace Energy: Darüber laufen unsere PCs.
Sanftes Reisen: Privat wie geschäftlich ca. 95%  mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Rad (endlich dürfen wir uns bewegen). Zur Not Carsharing.
Biofood - schmeckt uns sehr, auch den Kunden.
Blumen: Unsere Fair Trade Rosen sind so hübsch!
Büromaterial & Reinigung: natürlich möglichst Green z. B. von Memo AG

 

Soziales:


wir fördern bewusst Familien mit Kindern. Wir glauben an Teilzeitmodelle, home-office, geregelte Arbeitszeiten.
Ein Teil unserer Gewinne geben wir ab: Über eine Patenschaft bei Plan International oder  regelmäßige Spenden an Foodwatch oder Ärzte ohne Grenzen. Ebenso durch pro bono-Aktionen.
Wir bemühen uns um ein faires Miteinander und faire Arbeitsbedingungen. In den heutigen Zeiten keine Selbstverständlichkeit.

 

 

 

R-Kommunikation ist eine recht neue Disziplin und in der Praxis wenig erforscht. Deshalb leiten wir den Arbeitskreis CSR der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) – dem Berufsverband für PR-Treibende. Daran arbeiten wir:  

·         die Professionalisierung von CSR-Kommunikation vorzuantreiben - z. B. indem wir an professionellen Standards erarbeiten bzw. bestehende erweitern und Ausbildungsinhalte definieren.

·         das Qualtitätsverständis zu heben

·         den Wertbeitrag von CSR-Kommunikation zu verdeutlichen

·         kompetenter Ansprechpartner für CSR-Kom innerhalb der DPRG zu sein und dem Verband eine seriöse Stimme verleihen.

Bewusstsein für die Herausforderung schaffen, der sich Kommunikatoren für CSR-/Nachhaltigkeitsthemen innerhalb der Unternehmenskommunikation stellen müssen.
Mehr